Chorleitung

Regina Domjan wuchs in Budapest auf und besuchte schon früh die "Musikalische Grundschule Zoltan Kodaly". Nach dem Gymnasium folgten Studien in Chorleitung und Musiktheorie an der Musikakademie Franz Liszt in Budapest, Chordirigieren in Basel, Sologesang und Opernstudio in Zürich und Wien.

Bereits während der Studienzeit debütierte sie in Kálmán‘s weltberühmter Operette "Die Csárdásfürstin" in der Titelrolle. Ihr Repertoire umfasst Hauptpartien aus Opern und Operetten wie Die Fledermaus, Die Zauberflöte, La Traviata, Carmen, Die lustigen Weiber von Windsor, Schwarzwaldmädel u.a., welche sie bei Engagements in Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien, Luxemburg und Skandinavien präsentierte. Von 1998 - 2008 ist sie die erste Sängerin im Tourneeunternehmen Scala-Theater Basel. Ihr Auftritt an der Neujahrsgala in Budapest wurde durch das ungarische Fernsehen international ausgestrahlt.

In der Schweiz sang Regina Domjan als Sopransolistin bei grossen Orchestermessen und Oratorien unter anderem im Festival "Musiksommer am Zürichsee". Zudem trat sie regelmässig mit der Zürcher Sing-Akademie und und bekannten Orchestern wie jenem der Tonhalle Zürich, Festivalorchester Budapest, Argovia Philharmonic, Amici dell'Arte, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, Camerata Schweiz und Kammerorchester Basel auf.

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit arbeitet Regina Domjan als Lehrerin für Gesang und als Chorleiterin. Unter ihrer Führung stehen Männer-, Frauen-, Kirchen- und Gospelchöre. Im Jahr 2016 absolvierte sie ein Nachdiplom in Kirchenmusik an der Zürcher Hochschule der Künste und ist momentan in einer Weiterbildung für den Bereich Pop & Rock an der Hochschule in Luzern. Ihre Chorerfahrung auf professionellen Bühnen und ihre Weiterbildungen werden von ihr gekonnt in der Arbeit mit Laienchören, die einen höheren Anspruch an das Repertoire und den Chorklang haben, eingesetzt. Regina Domjan ist seit Oktober 2021 Dirigentin der Gospelsingers Stans.